Wer wir sind, und was wir wollen: Ein Digital Native erklärt seine Generation von Philipp Riederle

Wer wir sind, und was wir wollen

Wer wir sind, und was wir wollen

Wer wir sind, und was wir wollen: Ein Digital Native erklärt seine Generation von Philipp Riederle
Knaur Verlag

Philipp Riederle weiß am besten, worauf die Digital Natives ansprechen und mit welchen Erwartungen sie sich ihrer beruflichen Zukunft zuwenden, denn er ist einer von ihnen. Sie nutzen die modernen Kommunikationstechnologien. Sie wissen, wo man am schnellsten Fachwissen abruft. Sie haben gelernt, ganz selbstverständlich die Vorteile der Community zu nutzen. Riederle schildert das Selbstverständnis und die Aufbruchsstimmung einer Generation, die gut ausgebildet, sehr vernetzt und kreativ einen massiven Wandel des gesellschaftlichen Gefüges und der Arbeitskultur bewirken wird.

Philipp Riederle ist mit 18 Jahren ein Star der Internetszene und Deutschlands jüngster Unternehmensberater. Sein erfolgreicher Podcast „Mein iPhone und Ich…“ ist bereits Legende. Auf Medienkongressen und bei Unternehmen wie Audi, Deutsche Bank, BMW, Bertelsmann, Daimler Benz, O2 und Telekom hält der junge Speaker Vorträge über die Lebenswelt der Digital Natives. Im Mai 2013 macht er sein Abitur.

Philipp Riederle (* 9. Oktober 1994 in München) ist ein deutscher Podcaster, Referent und Moderator. Durch seinen Videopodcast „Mein iPhone und Ich…“ erlangte er überregionale Bekanntheit.

Riederle wurde 1994 in München als Sohn des Ingenieurs Martin Riederle geboren. Neben der Schule betreibt er mehrere Projekte, die ihn im Internet unter dem Pseudonym „Phipz“ bekannt machten. Zurzeit besucht er das Dossenberger-Gymnasium in Günzburg.

Im April 2008 rief er den Podcast „Mein iPhone und Ich…“ ins Leben, worin er von seinen Erfahrungen mit dem Apple iPhone berichtet und Drittanbieterprogramme für dieses Gerät vorstellt. Vorerst wurden diese Folgen mit einfachstem Equipment im heimischen Jugendzimmer aufgezeichnet. Nachdem zahlreiche Apple-Fans auf das Projekt aufmerksam wurden und der Podcast in kürzester Zeit in die Liste der Podcast-Charts in iTunes einstieg, baute er im Partykeller seiner Großeltern ein Studio mit HD-Kameraequipment und Greenscreen-Technik auf.

Gesponsert von einem Internet-Versandhändler gründete Riederle im Mai 2010 sein Zweitprojekt „Mein iPad und Ich …“. Beide Projekte werden inzwischen nicht mehr weitergeführt.

Die steigenden Downloadzahlen sowie das Feedback der Zuschauer bewogen den damals 15-Jährigen, sich mit einem eigenen Unternehmen, der „Phipz Media UG (haftungsbeschränkt)“, selbstständig zu machen. In einem Werkstätten-Gebäude in seinem Wohnort Burgau steht ihm dafür ein Büroraum zur Verfügung. Zwischenzeitlich erreichten die Projekte nach eigenen Angaben jährlich etwa eine Million Downloads.

Durch seinen Erfolg wird der Jugendliche häufig zu Kongressen als Referent über das Thema Social Media eingeladen. Neben den „Audiovisual Media Days“ und einigen anderen Messen hielt er im November 2010 in Düsseldorf im Rahmen der Veranstaltung „The World after Advertising“ vor bekannten Persönlichkeiten einen Vortrag mit dem Titel „Ihr wollt wissen, was wir brauchen – das Kommunikationsverhalten der Digital Natives“.

Neben einigen Publikationen in der lokalen Presse war Riederle auch in einigen Fernsehsendungen zu Gast, so im September 2012 beispielsweise in der ZDF-Sendung Pelzig hält sich. Quelle: wikipedia

Projekte

Mein iPhone und Ich… (Video-Podcast von April 2008 bis Oktober 2012)
Mein iPad und Ich… (Video-Podcast von März 2010 bis Dezember 2011)
Phipz for Fun (Audio-Podcast von Dezember 2008 bis September 2009)

Weblinks

Offizielle Website von Philipp Riederle
Offizielle Übersichtsseite zu Riederles Projekten
Website der Phipz Media Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Facebook
Twitter

Werbeanzeigen